Berufsfeld: Holz & Metall 1

„images/headers/header_wpu-werken.jpg“

In der schuleigenen Werkstatt werden die Schülerinnen und Schüler an die Grundlagen des handwerklichen Arbeitens herangeführt. Neben den sicherheitsrelevanten Dingen und den Umgang mit Handwerkzeugen und Maschinen lernen sie vor allem die Arbeitsabläufe in einem Handwerksbetrieb kennen.

In dem Kurs bauen die Schüler verschiedene Werkstücke. Zunächst lernen sie verschiedene Werkzeuge und den Umgang mit ihnen kennen. Dazu fertigen sie verschiedene Holzverbindungen an. Weiter geht es mit der Planung und Konstruktion, dem Kalkulieren von Material und der anschließenden Anfertigung einer kleinen Nachtischlampe.

Jahrgang:7. und 8. Jahrgang
Kosten:5,00 € pro Halbjahr für Material
Förderliche Interessen:Spaߠ am handwerklichen Arbeiten
Passende Berufswünsche:Schreiner, Dachdecker, Elektriker, Technischerzeicher und viele weitere Berufe aus dem handwerklichen Bereich
Besonderheiten:Schüler mit einer Holzstauballergie sollten diesen Kurs nicht wählen.

Verantwortliche Lehrkraft: Herr Reichel und Herr Wolf

Das Team

Das Team

„images/reichweinradio/person_jannes-goebel.jpg“

person jannes goebel
Jannes Göbel
  Jannes Göbel ist der Herr der Strippen. Er hat alle Kabel im Blick, denn er betreut als Tontechniker den Sendekomplex bei Reichwein Radio. So ist sein Reich nicht nur das Studio, sondern auch die Sendetechnik unter dem Studio. Neben dem Interesse, bereitet es Jannes großen Spaß, Texte zu sprechen, ihnen Geist und Persönlichkeit einzuhauchen.
person alina graetsch
Alina Grätsch
Alina Grätsch ist die Frau bei Reichwein Radio, die immer genau weiß, was in der Welt gerade los ist. Sie ist hauptverantwortlich für die Nachrichten und formuliert die aktuellen Ereignisse in einer verständlichen Sprache. So verstehen auch die jüngsten Schüler, worum es gerade geht, auch wenn das Thema mal kompliziert sein sollte.

person guel kaya
Gül Kaya
Gül Kaya ist das It-Girl des Senders. Sie ist immer up to date und weiß, was in Langen und Umgebung so alles los ist und natürlich auch, was gerade gefragt und „in“ ist. Die neuesten Trends der Schülerinnen und Schüler, Tipps für Gleichaltrige? Gül hat sie immer parat, teilt diese gerne ihren Mitschülern mit und verrät sie natürlich auch den Hörern von Reichwein Radio.
person leyla kurtoglu
Leyla Kurtoglu
Leyla Kurtoglu ist Neuem immer sehr aufgeschlossen. Sie liebt es, sich bei Reichwein Radio kreativ entfalten zu können und probiert gerne Neues aus. Leyla ist auch ein sehr kommunikativer Mensch. Sie verknüpft all diese Eigenschaften gern miteinander und unterhält die Hörer mit ihrer fröhlichen und sympathischen Art. So freut sich Leyla über die gewinnbringenden Erfahrungen im Journalismus.
person nicolas krings
Nicolas Krings
Nicolas Krings liebt Veranstaltungen, bei denen es laute Musik gibt. Er selbst legt auch gerne hobbymäßig auf und unterhält gerne seine Zuhörer. Radio liebt er, weil es sein Interesse für Technik mit dem Unterhalten von Publikum verbindet. Sein Schwerpunkt liegt auf PA-Technik und der Beschallung auf Konzerten und öffentlichen Veranstaltungen.
person annalisa saatweber
Annalisa Saatweber
Annalisa Saatweber ist immer auf dem neuesten Stand aller Ereignisse der Schule, denn sie berichtet schwerpunktmäßig von Ereignissen, Aktionen und sonstigen Veranstaltungen aus dem Schulleben. Darüber hinaus ist Annalisa auch dafür zuständig, mit Studiogästen auf Sendung zu gehen. Sei es ein bekannter Moderator oder der Landrat. Sie ist stellvertretende Programmverantwortliche.
person christopher spelten
Christopher Spelten
Christopher Spelten treibt in seiner Freizeit viel Sport, ist gerne unterwegs und gibt den Hörern Tipps, wie sie ihre Freizeit sinnvoll und spannend gestalten können. Egal ob sportliche Vorschläge oder Informationen über die nächsten Veranstaltungen in der Frankfurter Messehalle, Christopher kennt sie alle und empfiehlt sie entsprechend im Triptipp. Am Radio liebt Christopher besonders die Teamarbeit.

Ausbildung

„images/headers/header_rr_ausbildung.jpg“

Reichwein Radio ermöglicht den Schülerinnen und Schülern der Adolf-Reichwein-Schule eine hörfunkjournalistische Grundausbildung. Interessenten müssen sich schriftlich bewerben und ausführlich ihre Motivation der Mitarbeit bei Reichwein Radio begründen. Im Anschluss folgt ein Vorstellungsgespräch, bei dem die Interessen abgesteckt und die gegenseitigen Erwartungen und Verpflichtungen vereinbart werden. Diese werden dann in einer Ausbildungsvereinbarung schriftlich fixiert und unterzeichnet. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Schuljahre, für den erfolgreichen Abschluss erhält man dann ein bewertetes Zertifikat.

Die Ausbildung beinhaltet im Wesentlichen folgende Punkte und basiert auf dem medienpädagogischen Konzept von Reichwein Radio:

  • Elemente einer Hörfunksendung und Beitragsformen
  • Programmformate, Programmaufbau und spezifische Besonderheiten
  • Redaktionelle Planung einer Hörfunksendung unter journalistischen Aspekten
  • Recherche und Umsetzung von Themen und Inhalten
  • Zielgruppenuntersuchung und Hörerverhalten
  • Zielgruppengerechte Umsetzung von Themen im Programm
  • Musik als stilistisches Mittel, Wechselwirkung von Musik und Sprache und Musiktitelauswahl
  • Nutzung sozialer Netzwerke als Unterstützung des Hörfunkprogramms
  • Entwicklung des Massenmediums Radio im Kontext der Zeit und anderer Massenmedien
  • Allgemeines Sprechertraining und Sprechen vor dem Mikrofon und vor Publikum
  • Hörfunkproduktion im Selbstfahrerstudio

Interessenten sollten über folgende Eigenschaften verfügen:

  • Interesse am Medium Radio
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Ein großes Maß an Leistungsbereitschaft
  • Spaß am Verfassen von Texten und am Umgang mit Sprache
  • Gute Erreichbarkeit, auch mal am Wochenende oder sogar in den Schulferien über E-Mail, Facebook oder WhatsApp
  • Sicher im Umgang mit digitalen Medien

Die Bewerbung kann man direkt an bewerbung@reichweinradio.de einreichen.

  Känguru-Mathematikwettbewerb

„images/headers/header_känguru.jpg“


Auf dem Bild von links: Jennifer Staisch 5cG, Oskar Vattrodt 5cG, Janine Werner 5aG, Frau Antje Morgenroth (stv. Schulleiterin und Mathematiklehrerin 5cG), Maurice Maaß 5aG, Benedict Prehn 5aG, Till Höhn 5aG, Finn Gullick 5bG (Schulsieger), Madeleine Abee 5bG, Niels Bohr 5bG

Beim bundesweit durchgeführten 21. Känguru-Mathematikwettbewerb haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Gymnasialklassen der Adolf-Reichwein-Schule in der jahrgangsübergreifenden Kategorie 5-6 teilgenommen.

Die Aufgaben des Känguruwettbewerbes sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt und bieten den Schülerinnen und Schülern bei jeder Aufgabe fünf mögliche Lösungen an, wovon lediglich eine Lösung korrekt ist. Wird eine falsche Lösung durch einen Teilnehmer angekreuzt, werden die zu erzielenden Punkte von der erreichten Gesamtpunktzahl abgezogen.

Um Aufgaben aus dem Känguruwettbewerb zu lösen werden von den Schülerinnen und Schülern wichtige Kompetenzen gefordert: Logisches Schließen, Kombinieren und Strukturieren, Schätzen, Vorstellungsvermögen für Größenordnungen sowie das Erkennen von Zusammenhängen und Widersprüchen.

Den besten Kängurusprung erzielte Finn Gullick (5bG), der die höchste Punktzahl aller Schülerinnen und Schüler der 5. Gymnasialklassen erreichen konnte. Die Verleihung der Urkunden für die drei Erstplatzierten Schülerinnen und Schüler jeder teilnehmenden Klasse wurde durch die stellvertretende Schulleiterin Frau Antje Morgenroth vorgenommen. 

Überblick über die Platzierungen der ersten drei Schülerinnen und Schüler:

5aG

1. Till Höhn
02. Benedict Prehn
3. Janine Werner

5bG
1. Finn Gullick (Schulsieger)
2. Madeleine Abee
3. Niels Bohr

5cG
1. Jennifer Staisch
2. Oskar Vattrodt
3. Maurice Maaß