REALSCHULZWEIG

7. - 10. Klassenstufe
Startseite 9 Schulzweige 9 Realschulzweig (7. – 10. Klasse)
Willkommen auf der Informationsseite des Realschulzweigs. Hier erhalten Sie alle relevanten Informationen rundum den Realschulzweig und die Möglichkeiten, die man mit einem Realschulabschluss hat.
Information der

Zweigleitung

Für alle Belange des Realschulzweiges bin ich ihre Ansprechpartnerin. Sie können sich gerne weiter unten über die Schwerpunkte in den einzelnen Klassenstufen informieren, unsere Fragen & Antworten durchstöbern, in unserer Infobroschüre schmökern oder mich direkt kontaktieren.

Susanne Hauer

Schwerpunkte

Was passiert in den einzelnen Klassenstufen im Realschulzweig?

Klassenstufe 7

  • Im Fach Arbeitslehre (AL) steht die Berufsorientierung (BO) im Vordergrund. Der handlungs- und praxisorientierte Unterricht bereitet auf den Übergang von der Schule in die Berufs- und Arbeitswelt vor, ohne aber auf Wissenschaftsorientierung zu verzichten. 
  • Das Lehrbuch „Berufe aktuell“ und der Berufswahlordner inkl. Berufswahlpass unterstützen und begleiten die Schülerinnen und Schüler im Fach Arbeitslehre (AL) in allen Jahrgängen des Realschulzweiges. 
  • Der Wahlpflichtunterricht (WPU) bietet die Möglichkeit verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Diese frühzeitige und vielfältige Beschäftigung mit unterschiedlichen Berufen unterstützt die Schülerinnen und Schüler in ihrem Berufsfindungsprozess.  
  • Als Alternative zum Wahlpflichtunterricht (WPU) können die Schülerinnen und Schüler eine 2. Fremdsprache erlernen. Wir empfehlen die Wahl einer 2. Fremdsprache nur bei guten und sehr guten schulischen Leistungen. Die Anwahl erfolgt verbindlich für die Jahrgangsstufe 7 + 8. 
  • Zur Stärkung der Klassengemeinschaft und Förderung des sozialen Miteinanders werden zwei Teamtrainings durchgeführt. Auch das jährlich stattfindende Jahrgangsbowlen stärkt den sozialen Zusammenhalt. 
  • Es findet eine schulzweigübergreifende Englandfahrt statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist u.a. ein gutes bis sehr gutes Sozial- und Arbeitsverhalten.  

Klassenstufe 8

  • In einem 2-wöchigen Betriebspraktikum erhalten die Schülerinnen und Schüler wichtige Einblicke in die Anforderungen und Bedingungen der Berufs- und Arbeitswelt. Oftmals werden hier bereits Kontakte zu späteren Ausbildungsbetrieben geknüpft. 
  • Der Wahlpflichtunterricht (WPU) bietet die Möglichkeit verschiedene Berufsfelder kennenzulernen. Diese frühzeitige und vielfältige Beschäftigung mit unterschiedlichen Berufen unterstützt die Schülerinnen und Schüler in ihrem Berufsfindungsprozess. 
  • Das Lehrbuch „Berufe aktuell“ und der Berufswahlordner inkl. Berufswahlpass unterstützen und begleiten die Schülerinnen und Schüler im Fach Arbeitslehre (AL) in allen Jahrgängen des Hauptschulzweiges. 
  • Ihr Kind hat die Möglichkeit an einer einwöchigen schulzweigübergreifenden Wintersportwoche teilzunehmen. St. Johann, eine Gemeinde im Ahrntal (Südtirol/Italien), ist bereits seit über 40 Jahren unser bewährtes Ziel und bietet mit dem Klausberg ein ideales Skigebiet für Anfänger- und Fortgeschrittene. 
  • Ein Schüleraustausch ist eine gute Gelegenheit Land, Leute und Sprache kennenzulernen. Die jahrgangsübergreifende Fahrt (Jahrgang 8/9) nach Spanien bietet unseren Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die erlernte Fremdsprache im Alltag anzuwenden. 

KLASSenstufe 9

  • In einem 2-wöchigen Betriebspraktikum erhalten die Schülerinnen und Schüler vertiefende Einblicke in die Anforderungen und Bedingungen der Berufs- und Arbeitswelt. Häufig findet dieses Praktikum im Bereich des sich herauskristallisierten Berufswunsches statt. 
  • Praktikum in Spanien: Es besteht die Möglichkeit das 2-wöchige Betriebspraktikum, begleitet durch zwei Lehrkräfte, in Spanien zu absolvieren. Voraussetzung ist die Belegung der 2. Fremdsprache Spanisch oder gute bis sehr gute privat erlangte Spanischkenntnisse zu besitzen.  
  • Bewerbungstrainings in Zusammenarbeit mit dem Berufswegebegleiter, Herrn Matthias Hütter, von der Stadt Langen unterstützen die Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach ihren Fähigkeiten, Wünschen und erreichbaren Zielen. 
  • Beim „Job & Grill“, veranstaltet von unserem Berufswegebegleiter Herrn Matthias Hütter, kommen die Schülerinnen und Schüler mit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern von Betreiben ins Gespräch und weitere Kontakte für die Zukunft können geknüpft werden. 
  • Der Wahlpflichtunterricht (WPU) bietet die Möglichkeit gemäß unserem Motto „Schülerinnen und Schüler übernehmen Verantwortung“ verschiedene Angebote anzuwählen. So können sich die Schülerinnen und Schüler z.B. als Mentorinnen und Mentoren oder im Bereich der Homepage engagieren.  
  • Als Alternative zum Wahlpflichtunterricht (WPU) können die Schülerinnen und Schüler eine dritte Fremdsprache oder Chinesisch erlernen.  

Klassenstufe 10

  • Die Berufs- und Schullaufbahnberatung in Zusammenarbeit mit Frau Silvia Gotthold von der Agentur für Arbeit unterstützt die Schülerinnen und Schüler auf der Suche nach ihren Fähigkeiten, Wünschen und erreichbaren Zielen. 
  • Der Bildungsgang Realschule wird mit der zentralen Abschlussprüfung beendet. Diese findet schriftlich in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch statt. Zur Abschlussprüfung gehört auch die Präsentationsprüfung, bei der die Schülerinnen und Schüler über ein Thema (an Unterrichtsfach geknüpft) eine Präsentation halten. 
  • Ein Schülersprechtag unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Themenfindung und Erstellung der Gliederung im Zusammenhang mit der Präsentationsprüfung. 
  • Sprachenzertifikate können im weiteren Lebensweg hilfreich sein. Die Schülerinnen und Schüler werden in speziell eingerichteten Kursen (optional anzuwählen) auf die Erlangung der Sprachenzertifikate vorbereitet: Cambridge (Englisch), DELF (Französisch) und DELE (Spanisch) 
  • Der Realschulabschluss wird erreicht, wenn die Gesamtleistung einen Notendurchschnitt von mindestens 4,4 erreicht. Der qualifizierende Realschulabschluss erfordert einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 oder besser (Näheres regelt die Verordnung VOBGM vom 14. Juni 2005). 
  • Mit dem qualifizierenden Realschulschulabschluss haben die Schülerinnen und Schüler die Berechtigung zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe, das berufliche Gymnasium, die Fachoberschule und weitere Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten 
  • Ein Highlight in jeder Schullaufbahn ist sicherlich die Abschlussfahrt. Gemeinsam mit den Lehrkräften können die Schülerinnen und Schüler eine unvergessliche Woche gemeinsam erleben. Neben dem Bildungsaspekt spielen gruppendynamische Prozesse eine wichtige Rolle. 

Unsere Infobroschüre

In unserer Infobroschüre finden sie noch viele weitere Informationen zur Förderstufe und den gymnasialen Eingangsklassen. Darüberhinaus erhalten sie einen Einblick in den Aufbau und die Organisation der gesamten Schule.

Laden sie sich einfach die Infobroschüre als PDF-Datei herunter.