iPAD-KLASSEN

Digitale Bildung

Im Schuljahr 2019/20 wurde beschlossen in den 7. Klassen im Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweig neben normalen Klassen auch Tablet-Klassen einzuführen. Nach langen Recherchen, Fortbildungen und regem Austausch mit anderen Schulen haben wir uns gemeinsam mit der Elternschaft entschieden alle Schülerinnen und Schüler einheitlich mit Apple iPads auszustatten. Aufgrunddessen heißen Tablet-Klassen bei uns iPad-Klassen.

Grundsätzlich lernen die Schülerinnen und Schüler der iPad-Klassen nichts, was die anderen Schülerinnen und Schüler nicht auch lernen. Die Art und Weise wie sie lernen unterscheidet sich allerdings. Die Schülerinnen und Schüler der iPad-Klassen erschließen sich Lerninhalte mit modernster Technik und so auf unterschiedlichsten Wegen. Sie lernen den sinnvollen und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien und erwerben gleichzeitig Kompetenzen im digitalen Bereich, die im späteren Berufsleben wichtig sind.

Fragen & Antworten

iPad-Klassen

Nachstehend sind die häufigsten Fragen mit Antworten rundum die Tablet-Klassen aufgeführt. Sollten Sie darüberhinaus noch Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich bitte direkt an iPad-klassen@ars-langen.de.

01. Wie kann ich mein Kind für eine iPad-Klasse anmelden?

Die Anmeldung für eine iPad-Klasse ist in drei Schritte unterteilt und erfolgt vor den Sommerferien mit dem Übergang von der 6. in die 7. Klasse.

Schritt 1 (Verbindliche Anmeldung)

Eltern müssen zunächst im Abfragebogen zur Fremdsprache, Wahlpflichtunterricht und iPad-Klasse vermerken, dass sie ihr Kind verbindlich ab der 7. Klasse für eine iPad-Klasse anmelden.

Schritt 2 (Zusammensetzung der Klassen)

Die Schule prüft die Anmeldezahlen und setzt unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien die neuen 7. Klassen zusammen.

Schritt 3 (Rückmeldung)

Die Schule informiert die Eltern über die Ablehnung oder Aufnahme in in eine iPad-Klasse. Eine Aufnahme ist mit der Pflicht verbunden ein vorgegebenes iPad-Bundle von unserem Partner Eduxpert (siehe Angebot von Eduxpert) bis zum Schulbeginn der 7. Klasse zu erwerben.

02. Woher bekommt mein Kind das iPad?

Die Kosten für das Apple iPad tragen die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten.

Der Kauf des iPads muss zwingend über unseren Partner Eduxpert erfolgen, da die iPads in unser Schulnetzwerk aufgenommen und von uns administriert werden müssen.

Hierzu bietet Eduxpert zu fairen Preisen zwei verschiedene Apple iPads mit dem nötigen Zubehör als iPad-Bundles an. Eine Übersicht über die iPad-Bundles und dem optionalem Versicherungsschutz finden Sie im Angebot von Eduxpert. Zu Bestellung eines iPad-Bundles müssen Sie das Bestellformular verwenden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir iPads, die nicht über unseren Partner Eduxpert gekauft wurden, nicht ins Schulnetzwerk aufnehmen können.

03. Warum muss es ein iPad sein?

Damit eine unproblematische Kommunikation und ein reibungsloser Datenaustausch zwischen allen Geräten gewährleistet ist, haben wir uns dafür entschieden, dass alle Schüler*innen sowie Lehrer*innen dasselbe System bzw. ähnliche Endgeräte verwenden.

Auf Grundlage von Recherchen, Fortbildungen und Austausch mit anderen Schulen haben wir gemeinsam mit unserer Elternschaft entschieden Apple iPads zu verwenden.

Aus unserer Sicht waren folgende Punkte entscheidend:

  • Best-practice-Erfahrungen
  • Unkomplizierte Administration durch ein Jamf (Mobile Device Management)
  • Großes Angebot von hochwertigen und geprüften Apps
  • Sicherer Umgang durch eigene Erfahrungen
  • Kompatibiltät der Geräte untereinander
  • Qualität und Haltbarkeit der Hardware
04. Was geschieht mit dem iPad, wenn mein Kin nicht versetzt wird?

Sollte ein Kind aus einer iPad-Klasse die Versetzung in die nächste Klasse nicht schaffen, versuchen wir das Kind in eine andere iPad-Klasse einzuteilen.

Sollte es keine andere iPad-Klasse geben, besucht das Kind eine normale Klasse. Das iPad kann nach Rücksprache mit den Lehrer*innen selbstverständlich weiter für schulische Zwecke in der Schule verwendet werden.

05. Was geschieht, wenn das iPad in der Schule beschädigt oder gestohlen wird?

In erster Linie gehören die iPads sowie alle anderen Sachen, die Schüler*innen täglich mit zur Schule nehmen, zum Privateigentum.

Die Schüler*innen sind angehalten die iPads entweder bei sich zu tragen oder beispielsweise in den Pausen im verschlossenen Klassen- bzw. Fachraum zu platzieren. Zudem befinden sich in den Räumen der iPad-Klassen Schließfächer mit Ladefunktion, die über AstraDirect gemietet werden können.

Optional haben Sie beim Kauf des iPads die Möglichkeit das Gerät gegen Kurzschluss, Fremdschäden, Sturzschäden, Flüssigkeit, Diebstahl und Bedienungsfehler über unseren Partner Eduxpert zu versichern (siehe Angebot von Eduxpert).

06. Fallen zusätzlich zur Anschaffung des iPads weitere Kosten an?

Da der Kauf des iPads zwingend über unseren Partner Eduxpert erfolgen muss und dieser das iPad ausschließlich in iPad-Bundles (siehe Angebot von Eduxpert) anbietet, kommen noch Kosten für den Apple Pencil und eine Shockguard-Hülle hinzu.

Darüberhinaus haben Sie die Möglichkeit das iPad zu versichern (siehe Angebot von Eduxpert) und ein Schließfach mit Ladefunktion über AstraDirect im Klassenraum zu mieten.

Für Apps sollten Sie einen Betrag von ca. 10 Euro pro Jahr einkalkulieren.

07. Bekommen die Schülerinnen und Schüler der iPad-Klassen Schulbücher?

Schulbücher bekommen die Schüler*innen nach wie vor.

Es besteht aber auch die Möglichkeit die Schulbücher digital auf das iPad zu laden. Dies ist aber nur gegen ein geringes Entgelt möglich.

08. Wann erhalten die Schülerinnen und Schüler das iPad?

Der Unterricht mit dem iPad wird nicht direkt in der ersten Schulwoche losgehen können, da die Geräte noch aufgesetzt und administriert werden müssen. Hier ist eine kurze Übergangszeit vonnöten.

Wenn all dies erledigt ist, erhalten die Schüler*innen eine Einführung in die Arbeit mit dem iPad. Hier liegt der Fokus zuerst darauf, dass sie die Basisfunktionen beherrschen. Dazu zählt neben Schreiben auf dem iPad auch der Einsatz der wichtigsten Apps für den Unterricht.

09. Wie wird in den iPad-Klassen unterrichtet?

Der Unterschied zu den Nicht-iPad-Klassen liegt nicht in den Fachinhalten, diese sind identisch, sondern in den Unterrichtsmethoden und neuen Möglichkeiten, die ein iPad bietet.

So können die Schüler*innen sich Inhalte auf unterschiedlichsten Wegen erschließen, individueller arbeiten und üben, das Medium iPad mit all seinen Funktionen (Visualisierung von z.B. Mathematikaufgaben, Apps zum Erstellen von Videos, Sprachlernapps uvm.) nutzen, um vielfältige Lernwege einzuschlagen bzw. vielfältige Arbeitsprodukte zu erstellen.

Auf diese Weise erwerben die Schüler*innen unterschiedliche Kompetenzen – neben dem kritischen, selbstbestimmten und produktiven Umgang mit Medien, lernen sie u.a. auch, ihre Arbeiten zu strukturieren.

Der Unterricht selbst ist freier gestaltet, da die Schüler*innen selbstständiger und individuell arbeiten. Um mit diesen freieren Strukturen erfolgreich umgehen zu können, benötigen die Schüler*innen jedoch unbedingt ein gewisses Maß an Selbstdisziplin und die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten.

Schüler*innen

Klassen

Lehrer*innen

Jahre alt

Kontakt

Adresse: Zimmerstr. 60, 63225 Langen

Telefon: 06103 / 30 33 690

E-Mail: mail@ars-langen.de