Am 03. März 2016 fand zum zweiten Mal der Spanisch-Vorlesewettbewerb an der Adolf-Reichwein- Schule statt. Der Spanisch-Vorlesewettbewerb wurde erstmals im Schuljahr 2014/2015 ins Leben gerufen und wird seitdem vom Lions Club Langen unterstützt. In diesem Jahr nahmen 12 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 7, 8 und 9 des Gymnasial- und Realschulzweigs teil. Diese wurden zuvor von ihren Mitschülern und Fachlehrpersonen aus den jeweiligen Spanischkursen ausgewählt.

Am Tag des Wettbewerbs begrüßte die vierköpfige Jury, bestehend aus dem Fachschaftsleiter Herrn Frangart und den Spanischlehrern Frau Bart, Herr Hopf und Frau Wacht, alle teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in der Schülerbücherei. Jeder Schüler hatte einen von der Jury gestellten ca. 1300 Wörter umfassenden Text vorzulesen, welcher ihrem jeweiligen Sprachniveau entsprach. Die einzelnen Sprachstufen richten sich nach dem Europäischen Referenzrahmen. Die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 7 traten in der Kategorie Sprachniveau A1 an, die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 8 hingegen in der Kategorie Sprachniveau A2. Unter den 12 Schülern und Schülerinnen waren auch einige Spanischmuttersprachler, die ebenfalls gegeneinander antraten.

Die Jury bewertete jeden Schüler einzeln, insbesondere wurde auf die Lesetechnik und Textgestaltung Wert gelegt. Des Weiteren wurden inhaltliche Fragen zum Lesetext gestellt, um somit das Textverständnis zu prüfen.

Am Ende konnten sich folgende Schülerinnen und Schüler durchsetzen und den Wettbewerb für sich entscheiden:

Sprachniveau A1: Stefania Dumitrescu, 7aR
Sprachniveau A2: Yannik Mai, 8bG
Sprachniveau B2 (Muttersprache): Mar­a Tortosa Martinez, 8cG

Für ihre hervorragenden Leistungen überreichte die Präsidenten des Lions Club Langen, Frau Dr. Elke Vietor, den Siegern eine Urkunde sowie einen Sachpreis. Alle anderen Teilnehmer erhielten ebenso eine Teilnahmeurkunde.

Mit ihrem Sieg qualifizierten sich die drei ganadores für das Halbfinale des regionalen Spanisch- Vorlesewettbewerbes in Weiterstadt. Dort traten sie gegen andere Schüler aus drei weitere Schulen an. Trotz größer Nervosität meisterten Stefania, Yannik und Mar­a unter Beobachtung der vier Jurymitglieder und der Schülerschaft ihre Aufgabe mit Bravur. Sehr erfreulich war das Endergebnis: alle drei Schüler hatten einen Platz auf dem Gewinnerpodest! Insbesondere Mara hatte großen Grund zur Freude, da sie als Siegerin unter den Spanischmuttersprachlern hervorging. Sie wird die Adolf-Reichwein-Schule am 26. April 2016 im großen Finale des regionalen Spanisch- Vorlesewettbewerbes im Instituto Cervantes in Frankfurt vertreten.