Mathematik-Wettbewerb Schuljahr 2014/15 (1. Runde)

(images/DSCF9610_kleiner.jpg)

Die Adolf-Reichwein-Schule hat auch in diesem Schuljahr am Mathematik-Wettbewerb des Landes Hessen für die 8. Klassen teilgenommen. An unserer Schule rechneten 171 Schülerinnen und Schüler am 04.12.2014 eifrig und konzentriert. Die Bestplatzierten eines jeden Schulzweiges werden unsere Schule in der nächsten Runde des Mathematik-Wettbewerbes vertreten.

Gut vorbereitet durch ihre Mathematiklehrkräfte, haben die Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Aufgaben meist mit Bravur bewältigt. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen der folgenden Schülerinnen und Schüler, die in ihren Schulzweigen die besten Ergebnisse erzielten.

Für den Gymnasialzweig
Platz 1
Anna Kohnen (8bG)
Platz 2 Celine Alcaraz (8aG)
Platz 3 Joshua Thierolf (8aG)

 Für den Realschulzweig
Platz 1 Simon Hesse (8aR)
Platz 1 Jakub Kobylarz (8bR)
Platz 2 Danny Pischulti (8cR)

Für den Hauptschulzweig
Platz 1 Daniel Hannabach(8bH)
Platz 2 Luisa Peters (8aH)

Am 13.02.2015 fand die Übergabe der Urkunde in feierlicher Runde mit Frau Dürr (Schulleitung), Frau Hauer (Fachleitung Mathematik) und Frau Salihefendic (Schulelternbeirat) statt.

35 Jahre ARS im Ahrntal (Südtirol/Italien)

(headers/head_35wsw.JPG)

35. Jubiläum: Die Adolf-Reichwein-Schule hat sich mit über 100 Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs 2015 bereits zum 35. Mal nach Südtirol auf die Wintersportwoche begeben.

Für die Schüler ist das jedes Mal ein sehr abwechslungsreicher und sportlicher Aufenthalt im alpinen Gebirge. Viele von ihnen sind das erste Mal in einer so eindrucksvollen Bergwelt. Mit dem Ahrntal lernen die Schüler eines der wenigen noch naturbelassenen Skisporttäler kennen. Dort gibt es noch bewirtschaftete Berghöfe ohne direkte Straßenanbindung. Kleinere Gästehäuser herrschen vor und „Bausünden“ gibt es kaum.
Das von St. Johann 5 km entfernt liegende Skigebiet Klausberg ist klein und überschaubar. Diese Eindrücke vermitteln sich den Schülern während ihres Aufenthaltes fast nebenbei, denn das Hauptaugenmerk der Veranstaltung liegt auf dem Skilauf.
Die pädagogischen Ziele des Schulskikurses an der ARS sind vielfältiger Natur: Im Vordergrund stehen bei beiden Skisportarten die Freude am Skifahren und die Freude an der Bewegung in der winterlichen Umgebung. Dabei ist die individuelle Förderung der unterschiedlichen Fähig- und Fertigkeiten besonders herauszuheben. So sollen sowohl Langlaufanfänger als auch -fortgeschrittene, alpine Skianfänger sowie Fortgeschrittene gefördert werden. Ein weiteres Ziel ist es, in der Gruppe zu lernen und sich gegenseitig zu helfen. „Es fällt sich leichter“, und „es steht sich leichter wieder auf“, wenn man sieht, dass es anderen auch so ergeht und wenn man sich selbstverständlich dabei behilflich ist.