Känguru-Mathematikwettbewerb

„images/headers/header_känguru.jpg“


Auf dem Bild von links: Jennifer Staisch 5cG, Oskar Vattrodt 5cG, Janine Werner 5aG, Frau Antje Morgenroth (stv. Schulleiterin und Mathematiklehrerin 5cG), Maurice Maaß 5aG, Benedict Prehn 5aG, Till Höhn 5aG, Finn Gullick 5bG (Schulsieger), Madeleine Abee 5bG, Niels Bohr 5bG

Beim bundesweit durchgeführten 21. Känguru-Mathematikwettbewerb haben die Schülerinnen und Schüler der 5. Gymnasialklassen der Adolf-Reichwein-Schule in der jahrgangsübergreifenden Kategorie 5-6 teilgenommen.

Die Aufgaben des Känguruwettbewerbes sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt und bieten den Schülerinnen und Schülern bei jeder Aufgabe fünf mögliche Lösungen an, wovon lediglich eine Lösung korrekt ist. Wird eine falsche Lösung durch einen Teilnehmer angekreuzt, werden die zu erzielenden Punkte von der erreichten Gesamtpunktzahl abgezogen.

Um Aufgaben aus dem Känguruwettbewerb zu lösen werden von den Schülerinnen und Schülern wichtige Kompetenzen gefordert: Logisches Schließen, Kombinieren und Strukturieren, Schätzen, Vorstellungsvermögen für Größenordnungen sowie das Erkennen von Zusammenhängen und Widersprüchen.

Den besten Kängurusprung erzielte Finn Gullick (5bG), der die höchste Punktzahl aller Schülerinnen und Schüler der 5. Gymnasialklassen erreichen konnte. Die Verleihung der Urkunden für die drei Erstplatzierten Schülerinnen und Schüler jeder teilnehmenden Klasse wurde durch die stellvertretende Schulleiterin Frau Antje Morgenroth vorgenommen. 

Überblick über die Platzierungen der ersten drei Schülerinnen und Schüler:

5aG

1. Till Höhn
02. Benedict Prehn
3. Janine Werner

5bG
1. Finn Gullick (Schulsieger)
2. Madeleine Abee
3. Niels Bohr

5cG
1. Jennifer Staisch
2. Oskar Vattrodt
3. Maurice Maaß