Snowboard

gut Voller Spannung erwarteten die 65 Schüler der 8. Klassen der Adolf-

Reichwein-Schule in Langen mit ihren Lehrern die Abfahrt in die

diesjährige Wintersportwoche.

Ski- und Snowboard

gut Voller Spannung erwarteten die 65 Schüler der 8. Klassen der Adolf-

Reichwein-Schule in Langen mit ihren Lehrern die Abfahrt in die

diesjährige Wintersportwoche.

1. Erster Tag im Ahrntal

Am 07. März um 6.00 Uhr ging es mit 2 Bussen Richtung Süden ins Südtiroler Ahrntal. Mit von der Partie waren, wie in den vergangenen Jahren auch, neun Schüler der Max-Eyth-Schule mit zwei ihrer Lehrkräfte. Am späten Nachmittag wurden alle von Familie Oberschmied in ihrem gemütlichen Brugghof herzlich willkommen geheißen. Das Skigebiet “Klausberg” diente der Gruppe während der

gesamten Woche als Übungsgebiet. Die Skianfänger sammelten ihre

ersten Gleiterfahrungen in flachem Gelände an der Talstation. Doch

bereits am zweiten Tag ging es mit der Gondel auf über 1500 m hoch.

Erstaunlich schnell konnten alle im Pflugbogen jeden Hang

hinunterfahren; sogar die Talabfahrt wurde am dritten Tag von allen

Jugendlichen gemeistert.

Tatkräftig unterstützt wurden die Anfängergruppen von den acht

Fortgeschrittenen, die sich immer wieder mit großem Eifer ihrer

Mitschüler annahmen und ihnen mit Hilfen und Ratschlägen zur Seite

standen.

2. Gruppenfoto der Snowboardanfänger

Ein Schnupperkurs für Snowboardanfänger, der von einer großen Gruppe begeistert aufgenommen wurde,

vervollkommnete das Wintersportangebot. 15 Schülerinnen und Schüler lernten an einem Tag mit Unterstützung

von Snowboardprofis aus der Schülerschaft das Driften von der Frontside zur Backside. Die Umstellung von den harten

Skischuhen auf die weichen Softboots auf den Funboards fiel den Schülern sehr leicht. Einer der

Höhepunkte der Wintersportwoche war am letzten Skitag der

gemeinsame Riesenslalom, der in Zusammenarbeit mit dem Skicenter am

Klausberg organisiert wurde.Bei dem von ehemaligen Skirennläufern des

Skiclubs Ahrntal flüssig gesteckten Kurses konnte jeder zeigen, was er

die Woche über gelernt hatte. Mit Hilfe der elektronischen Zeitmessung

über Funk erfuhren alle, wie schnell sie den abgesteckten Slalom am

Almboden hinuntergeschwungen waren. Zu gewinnen gab es für alle die

neu gestalteten Urkunden für hervorragende Leistungen und für die drei

Erstplatzierten Siegerurkunden und Wanderpokale. Neben dem

Skilaufen gab es ein spannendes Rahmenprogramm.

Ski- und Snowboardfilme zur Verfeinerung der Fahrtechniken, ein

Lichtbildervortraüber das Ahrntal, eine gemeinsame Nachtwanderung,

Hätten- und Diskoabende und nicht zuletzt eine Fahrt in das

benachbarte Bruneck mit Besuch des Alpini Denkmals rundeten die

Wintersportwoche ab. Am 15. März fuhren alle mit vielfältigen Eindrücken

zurück nach Langen.

Die Sieger in den verschiedenen Wettbewerben Alpin-Anfänger und

Alpin-Fortgeschrittene wurden mit Urkunden und Pokalen

ausgezeichnet.

Fortgeschrittene             Anfänger

1. Marcel Sallwey 8aR   1. Lutz Isdebski 8aR

2. Dimitri Jakobi 8bH     2. Sebastian Loeffler 8bR

2. Steffi Hesse 8aR       3. Daniel Corlija 8bH

Schülerinnen und Schüler, die durch ihre besondere Hilfsbereitschaft

beim Ski- und Snowboardfahren bzw. im Zusammenleben im

Schullandheim auffielen, wurden mit einer Klausbergmütze belohnt.

(Norbert Köppen, Leiter der Wintersportwoche gratulierte den Schülern:

Adrian Schütz, Marcel Neuf

, Sebastian Loeffler, Lisa Hesse und Marcel Sallwey) von links nach rechts.

wsw 2003 1